Seit der Zulassung der PrEP in Europa nutzen immer mehr Menschen diese Möglichkeit sich vor einer HIV-Infektion zu schützen.

Mit der Prä-Expositionsprophylaxe (PrEP) können sich Menschen vor einer Ansteckung mit HIV durch die Einnahme antiretroviraler Medikamente schützen. In epidemiologischen Untersuchungen aus London sowie Kalifornien konnten eine deutliche Senkung der HIV-Neuinfektionsrate gezeigt werden, die mit der Einführung der PrEP in Verbindung gebracht wird.

Tenofovirdisoproxil/Emtricitabin ist seit 2016 in Deutschland zur PrEP zugelassen bei Menschen, die ein hohes Risiko einer HIV-Infektion haben. Seit 2019 ist die Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen für Fertigarzneimittel möglich. Trotzdem ist der Wunsch von Ärzten und Patienten nach patientenindividuell verbesserten Arzneimitteln gegeben. 

Die Stadtapotheke ermöglicht den schnellen und unkomplizierten Zugang zu solchen individualisierten Arzneimitteln. 

Ihre PrEP ist nach Bestellung innerhalb von 3 Tagen in unserem Haus für Sie abholbereit. Die Tabletten sind einzeln verpackt mit Aufdruck des Anwendernamens und Einnahmedatums. 

Bei Fragen und Bestellungen steht Ihnen unser Team gerne zur Seite.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.